Kommunale Seniorenbeiräte gründen Kreisseniorenrat Schleswig-Flensburg e.V.


Seniorenbeiräte aus Kappeln, Kropp, Langballig, Munkbrarup, Steinbergkirche, Schleswig und Wanderup nach der Vereinsgründung        Foto: Szech

In einer Gründungsversammlung am 26. Oktober 2022 haben sieben kommunale Seniorenbeiräte aus dem Kreis Schleswig-Flensburg im Bürgersaal der Gemeinde Sörup den Kreisseniorenrat Schleswig-Flensburg gegründet. Inzwischen ist der neu gewählte Seniorenbeirat Schafflund, der Seniorenbeirat Tarp und auch die Gemeinde Sörup dem Verein beigetreten.
Der neue Verein versteht sich als Bindeglied zwischen den einzelnen Beiräten der Städte und Gemeinden im Kreis und als Fürsprecher der Seniorinnen und Senioren des Kreises gegenüber dem Kreistag und der Kreisverwaltung.
„Die Eintragung des Vereins in das Vereinsregister beim Amtsgericht Flensburg wird derzeit vorbereitet und anschließend soll die Gemeinnützigkeit beim Finanzamt Flensburg beantragt werden“, erläutert der Vorsitzende des Vereins Michael Donix.

 

Bereits im Jahr 1996 gründeten Seniorenbeiräte des Kreises die „Arbeitsgemeinschaft der Seniorenbeiräte im Kreis Schleswig-Flensburg“, auch „ArGe-Senioren“ genannt, als Diskussionsplattform. Mit dem Zusammenschluss wollte man beim Kreis erreichen, dass dieser einen in der Kreisordnung vorgesehenen Kreisseniorenbeirat als Beratungsgremium für den Kreistag und seine Ausschüsse einrichtet. Entsprechende Anträge wurden in den Jahren 1999, 2003 und 2014 jedoch immer wieder vom Kreistag abgelehnt.
„Damit beenden die ArGe-Senioren einen jahrzehntelangen vergeblichen Kampf für die Einrichtung eines Kreisseniorenbeirates durch den Kreistag. Mit dem neuen Verein, der sich der Förderung der Altenhilfe verschrieben hat, geht der Kreisseniorenrat Schleswig-Flensburg e.V. einen großen Schritt auf Kreistag und Kreisverwaltung zu, in der Hoffnung, von diesen als eigenständiges und parteipolitisch neutrales Beratungsinstanz anerkannt zu werden.

Neben der Beratung der Kreisgremien hat sich der neue Verein die Förderung der Einrichtung weiterer kommunaler Seniorenvertretungen im Kreis, die Information der Seniorinnen und Senioren über für sie relevante Themen, sowie Initiativen und Aktivitäten zum Thema „Hilfe zur Selbsthilfe“, zum Ziel gesetzt.
Die ArGe-Senioren, die nie den Rechtsstatus eines Vereins erlangte und als Personengesellschaft (GbR) seit jeher rechtlich auf unsicheren Füßen stand wird aufBeschluss der Mitgliederversammlung zum 31. Dezember 2022 aufgelöst.

Die alten Internetseiten der ArGe-Senioren erreichen Sie hier.